• WEITREICH Facebook
  • WEITREICH LinkedIn
  • WEITREICH Instagram

Nachhilfe neu denken

Aktualisiert: Juni 26

Nachhilfe ist ein Begriff mit dem ich mich heutzutage etwas schwer tue. Immer noch denkt man dabei an Schüler, die im Schulunterricht nicht mitkommen, Verständnisschwierigkeiten haben, „lernfaul“ sind oder kurz gesagt zu den „Schlechten“ gehören...


Im Deutschen gibt es keinen adäquaten Ausdruck für eine private #Lernförderung.

Das englische Wort „Tutoring“ umfasst eigentlich viel besser was „Nachhilfe“ heute bedeutet:

Es ist bedeutsam für

  • Kinder, die eigentlich alles im Unterricht gut verstanden haben, aber zur Festigung und Vertiefung des Gelernten noch eine zusätzliche Bestätigung brauchen, um den Stoff sicher und selbstbewußt zu können

  • Kinder, die durch längere (vielleicht krankheits- oder Corona-bedingte) Abwesenheit vom Unterricht Stoff aufarbeiten müssen

  • Eltern, die aus beruflichen Gründen nicht genügend Zeit haben, ihre Kinder nachmittags bei den Hausaufgaben oder bei, Lernen zu unterstützen,

  • Professionelle Hilfe bei der Vorbereitung auf Klassenarbeiten oder Abschlussprüfungen

  • und - ganz essentiell: um Lernen zu Lernen….

Dies sind nur einige Aspekte von denen Eltern und ihre Kinder durch „Nachhilfe“ gewinnen.

Ein aus meiner Sicht sehr bedeutender Punkt, der von allen Eltern, die ihre Kinder zum Nachhilfeunterricht angemeldet haben, immer wieder genannt wird, ist jedoch:


Lernmotivation durch "Abgeben"


Durch das „Abgeben“ des Übens, Lernens, Vertiefens und/oder des Hausaufgaben-Machens in andere (fachkundige) Hände profitieren alle: die Eltern können sich wieder auf ihre Rolle als „Eltern“ und nicht als „Zusatzlehrer“ konzentrieren und haben zu Hause weniger Diskussionen und Machtkämpfe bezüglich Schule. Außerdem ist die #Lernmotivation der Kinder wesentlich größer, wenn sie nicht mit Mitgliedern der eigenen Familie Üben/Lernen müssen. Das kann ich aus eigener Erfahrung nur bestätigen!


Nachhilfe ist in meiner Definition also etwas viel Ganzheitlicheres und Umfassenderes als das bloße Stigma des „nicht gut genug seins in der Schule“, sondern ein #Familienkonzept zur außerschulischen Unterstützung beim erfolgreichen und motivierten Umgang mit Schule.

65 Ansichten

Wertvolle Tipps von Eltern für Eltern 1x pro Monat

 © 2020 WEITREICH • ImpressumDatenschutzerklärung